Start » Saalfeld & Region erleben » SEHENSWERTES » Johanneskirche Saalfeld

Johanneskirche

Die Stadtpfarrkirche wurde nach Johannes dem Täufer benannt. Einst stand hier eine romanische Basilika, die durch einen Brand vernichtet wurde. An ihrer Stelle entstand in mehr als 100 Jahren Bauzeit eine der größten Hallenkirchen Thüringens. Sie wurde 1514 eingeweiht. Den Bauleuten von Peter Parler aus Böhmen gelang ein architektonisch eindrucksvolles Meisterwerk.

Über dem Eingangsportal sieht man die figurenreiche Darstellung des Jüngsten Gerichtes. Oberhalb des Türbogens befindet sich ein sehr seltenes Bild der "Heiligen Kümmernis".

Das Kircheninnere besticht durch eine erstaunliche Farbenvielfalt. Im Chor befindet sich der wohl schönste Schatz der Kirche: die Malereien am Deckengewölbe. Die "Himmelswiese" ist die umfangreichste Pflanzen darstellende Deckenmalerei der Spätgotik im deutschsprachigen Raum. Sie stammt aus dem 16. Jahrhundert. Über 200 Pflanzen sind zu betrachten, jede mit ihrer Heilkraft und Bedeutung. 80 davon konnten botanisch bestimmt werden.

Öffnungszeiten:

1. Mai - 1. November
Montag - Freitag 11.00 - 17.00 Uhr
Samstag 11.00 Uhr - 17.00 Uhr
Sonntag, feiertags 13.00 - 16.00 Uhr

Führungen sind nach Absprache möglich.
Anfragen über das Kirchbüro, Tel. 03671-455940.


Ansprechpartner:
Kirchgemeinde Saalfeld

Adresse:
Kirchplatz 3
07318 Saalfeld

Telefon:
03671 - 455 940

Fax:
03671 - 455 943 9

E-Mail:
buero@johanneskirche-saalfeld.de

Website:
www.johanneskirche-saalfeld.de


Lage auf Karte anzeigen