Start » Saalfeld & Region erleben » WISSENSWERTES » Die Feengrottenstadt an der Saale
Feengrottenstadt Saalfeld

Feengrottenstadt Saalfeld

Saalfeld zählt mit seiner über 1100-jährigen Geschichte zu den ältesten Städten Thüringens. Dass die attraktive Saalestadt viel zu bieten hat, verrät schon ihr Beiname „Steinerne Chronik Thüringens“.

Bei einem Streifzug durch die einstige Residenzstadt lassen sich einmalige Zeitzeugen der Thüringer Geschichte entdecken. Idyllisch gelegen im malerischen Saaletal am Rande des Thüringer Schiefergebirges und umgeben von sanften Bergen und grünen Wäldern, ist Saalfeld ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge und Wanderungen rund um die Stadt. In unmittelbarer Nähe können Sie den Thüringer Wald, die Saale-Stauseen sowie sehenswerte Burgen, Schlösser und Klöster entdecken.

Innerhalb der Stadtmauern gibt es viele Sehenswürdigkeiten, die zu Fuß erreichbar sind. Zahlreiche Cafés, Gaststätten und Restaurants laden zu einer gemütlichen Einkehr ein. Sie möchten sich ein paar Tage erholen – Kultur und Natur erleben? Dann verbringen Sie doch Ihren Urlaub in unserem charmanten Städtchen.

Wir freuen uns auf Sie!

Hereinspaziert in die lebendige Vergangenheit

Eine „Stadt der Giebel, Tore und Türme“ sei Saalfeld, sagt man. Auch heute noch sind die vier gut erhaltenen Stadttore eine Zierde der Stadt. Sie geben ihr neben den markanten Kirchtürmen ein unverwechselbares Gesicht. Das Darrtor bildete als ältester Torturm der ehemaligen Stadtbefestigung den Durchgang zur Siedlung „Alter Markt“. Die erste Siedlung des heutigen Stadtgebietes erhielt bereits im Jahr 1074 das Marktrecht und wurde in der damals üblichen Dreiecksform erbaut. Die 1863 eingegliederte Dorfgemeinde konnte bis heute ihren ländlichen Charakter erhalten.

Über die Saale im Osten führt das Saaltor. Im Scheitel des stadtseitigen Torbogens befindet sich eine Relieffigur des Heiligen Michael. Sie verleiht dem Tor auch die Bezeichnung „Engelstor“. Durch das Obere Tor im Süden und das Blankenburger Tor im Norden verlief die alte Heer- und Handelsstraße von Nürnberg nach Leipzig. Reisende und Kaufleute, die den Thüringer Wald hinter sich gelassen hatten, passierten Saalfeld und zogen nach einer Rast in der gastfreundlichen Stadt weiter.


Weitere Infos:
Stadführungen durch die Feengrottenstadt Saalfeld >>