Wanderung hintere Heide Uhlstädt

Wanderung hintere Heide Uhlstädt

Die sagenhafte Uhlstädter Heide

Im Flößerort Uhlstädt beginnt die Wanderung entlang der Uhlstädter Heide, ein Höhenzug mit beachtenswertem Baum- und Tierbestand.

Vom Flößereimuseum mit Tourist-Information führt der Wanderweg am Gelände des Sport- und Freizeitzentrums vorbei zur Saalebrücke Oberkrossen.

Nach dem Überqueren der Brücke geht es rechts in Richtung Weißen. Zwischen den Orten Oberkrossen und Weißen befindet sich linkerhand ein Grenzstein zur ehemaligen Grenze zwischen den Herzogtümern Sachsen–Meinigen und Sachsen-Altenburg.

Vor dem Ort Weißen am Friedhof ist ein griechisches Kreuz aus Sandstein zu sehen. Laut einer Sage, standen hier 3 Kreuze, die für die Überlebenden der Pestzeit und für einen 1640 von den Schweden erschlagenen Bauer gesetzt wurden. Auf einem 40 m hohen Felssporn thront am rechten Saaleufer hinter dem Ort Weißen, die Weißenburg, die 1792 nach einem Brand neu errichtet wurde und im Kern aus dem 13. Jahrhundert stammt. Diese war auch ein beliebtes Ausflugsziel von Johann Wolfgang von Goethe, wenn er von Schloss Kochberg aus wanderte. Nun geht es bergan zum „Elsterberg“ mit der sogenannten „Kaffeetanne“ und weiter bis zum Rastplatz „Drei Kienbeeme“.

Von hier folgt man für kurze Zeit dem sogenannten „Schustersteig“, dem kürzesten Verbindungsweg zwischen den Städten Pößneck und Rudolstadt. In der Nähe der „Hangeiche“ befindet sich linkerhand im Wald das Bodendenkmal „Sammelstein“.

Es ist ein Sandstein mit dem Wappenschild derer von Könitz, die hier Besitztum hatten, auf der Vorderseite und Rückseite ist über die ganze Fläche ein Kreuz gehauen. Weiter geht es in den Ort Weißbach.

Die wunderschöne Weißbacher Kirche wurde um 1834 unter Benutzung von Bauteilen aus dem 18. Jahrhundert errichtet. Nun geht es entlang der wenig befahrenen Landstraße in die Orte Weißen, über die Saalebrücke in Oberkrossen und kommen zurück nach Uhlstädt.

Über 700 Jahre wurde auf der Saale geflößt und Uhlstädt ist ein bekannter Flößerort. Über die Geschichte und Technik der Langholzflößerei wird im Flößereimuseum am Saalewehr berichtet.

Besonderheiten:

Versorgung:
- Rucksack
- Gaststätten Uhlstädt, Weißen und Weißbach

Wanderkarten:
- Verlag Grünes Herz, Saalfeld, Rudolstadt u. Schwarzatal, 1:50000

Ansprechpartner:
Tourist-Information
Gemeinde Uhlstädt-Kirchhasel
Jenaische Str. 90
07407 Uhlstädt-Kirchhasel
Tel.: 03 67 42 – 63 53 4
www.uhlstaedt-kirchhasel.de



Art: Rundwanderweg


Verlauf: Uhlstädt - Oberkrossen - Weißen – Weißenburg – Elsterberg - Sammelstein – Hangeiche – Weißbach – Weißen - Uhlstädt


Länge: 19 km


Markierung: rotes Viereck, gelber Strich, grüner Strich, gelbes Dreieck

Anspruch:
leicht



Booking.com

Bitte akzeptieren Sie Marketing Cookies, um Buchungs-Tools auf unserer Seite anzusehen.

Alternativ können Sie hier buchen.

Kur- und Feengrottenstadt Saalfeld

Bitte akzeptieren Sie Marketing Cookies, um Videos auf unserer Seite anzusehen.

Alternativ können Sie sich das Video auch auf unserem Youtube-Kanal anschauen:
Hier entlang »