Start » Aktiv in der Natur » WANDERN » Wanderwege
Naturlehrpfad Saalleiten

Naturlehrpfad Saalleiten

Kirchenruine und Ausblicke ins Saalethal

Die Wanderung beginnt auf dem Gelände des Sport- und Freizeitzentrums Uhlstädt mit Tourist-Information und Flößereimuseum. Nach dem Überqueren der Saalebrücke im Ortsteil Oberkrossen geht der Weg entlang der Landstraße zum Rückersdorfer Anger. Hier informiert eine Schautafel über den Verlauf des Naturlehrpfades „Saalleiten“. Die Anschauungstafeln entlang des Pfades vermitteln die Arten-vielfalt der einzelnen Bäume und Gehölze. Weiter geht es leicht ansteigend bis zur „Saalleitenhütte“ und erreichen die Kirchenruine Töpferdorf über den „Steinernen Weg“. Mauer-reste erheben sich am Rande des feuchten und wenig zugänglichen Tales, das nach der verlassenen Ortschaft bezeichnet wird.

Das kleine Dorf wohl im 12. Jahrhundert durch die Lobdeburger gegründet, war ein Lehen der Abte von Saalfeld und lag wiederholt als Wüstung. Seit dem 16. Jahrhundert waren nur 2 Häuser als Wald- und Fluraufsicht besetzt. Im Jahr 1850 verließ die letzte Familie den abgeschiedenen Ort. Von der Kirche ist um 1463 die Rede. Erhalten geblieben sind die bis 4 m hohen Umfassungsmauern und Reste der Kirche, die etwa 23,5 m lang und 9 m breit gewesen war und nördlich einen quadratischen Turm hatte. Die Spitzbogenfenster zeigen noch kunstvoll gestaltetes Mauerwerk. Im nahegelegenen Ort Niederkrossen wird die Töpfersdorfer Kirchglocke von 1531 neben der Dorf-kirche in einem eigenen Glockenstuhl aufbewahrt. Den Wanderwegweisern folgend kommt man an der „Hubertushütte“ vorbei talabwärts zur Saaleaue bei Zeutsch. Von hier hat man eine gute Fernsicht ins Saaletal.

Nun geht es links über eine Saalewiese und man erreicht nach einem kurzen Anstieg den Saalleitenweg, der als Name für den gesamten Naturlehrpfad steht. Dieser Weg führt der Saale folgend auf der rechten Uferseite flussaufwärts. Immer wieder gibt es Ausblicke in das Saaletal mit seinen Feldern, Wiesen und den einrahmenden Bergen. Zur Rast lädt am Saalleitenweg auch die Schutzhütte „Müller´s Ruh“ ein, ehe die Saalleitenhütte wieder erreicht wird. Der Weg führt leicht bergab an den Rückersdorfer Anger zurück.

In Oberkrossen kann auf Anmeldung das Sägewerk besichtigt werden. Sehenswert ist eine historische Dampflokomobile und interessierten Besuchern wird die Arbeit am Sägegatter vorgeführt. Über die Saalebrücke in Oberkrossen gelangt man wieder auf das Gelände des Sport- und Freizeitzentrums Uhlstädt. Der Besuch des Flößereimuseums zur Geschichte der Langholzflößerei könnte die Wanderung abschließen.

Besonderheiten:

Versorgung:
- Rucksack
- Gaststätten Uhlstädt

Wanderkarten:
- Verlag Grünes Herz, Saalfeld, Rudolstadt und Schwarzatal, 1:50000

Ansprechpartner:
Tourist-Information
Gemeinde Uhlstädt-Kirchhasel
Jenaische Str. 90
07407 Uhlstädt-Kirchhasel
Tel.: 03 67 42 – 63 53 4
www.uhlstaedt-kirchhasel.de



Art: Streckenwanderweg

Verlauf: Uhlstädt – Rückersdorfer Anger – Saalleitenhütte – Kirchenruine Töpfersdorf – Hubertushütte - Uhlstädt

Länge: 6 km

Markierung: grüner Diagonalstrich auf weißem Grund

Anspruch: leicht bis mittel



Booking.com

Prospektbestellung

Zum Bestellformular >>