Start » Veranstaltungen » SONSTIGES » Tag des offenen Denkmals
Tag des offenen Denkmals

Tag des offenen Denkmals

Sonntag, 13. September 2020

Motto 2020: "Wenn Geschichte lebendig wird"

Auch im Jahr 2020 werden die zahlreichen Saalfelder Denkmale wieder ihre Pforten für Schaulustige aus der Saalestadt und darüber hinaus öffnen. Nicht umsonst trägt Saalfeld den Namen "Steinerne Chronik Thüringens". Vom Mittelalter bis zur Moderne lassen sich die Entwicklungsepochen im Erscheinungsbild der Stadt nachvollziehen. Dabei beteiligen sich nicht nur die größten und bekanntesten Wahrzeichen. Von den Türmen der Johanneskirche bis in die sagenhafte Welt der Feengrotten, von den zentralen Orten innerhalb der historischen Altstadt mit dem Saalfelder Stadtmuseum, Liden oder Oberen Tor bis zu den Sehenswürdigkeiten, wie die Windmühle Dittrichshütte.

Am 13. September sind alle Interessierten zu einem Streifzug durch die historische Landschaft Saalfelds eingeladen.

Teilnehmende Objekte: 

(1) „Alte Post“, Blankenburger Straße 9
ab 10:00 Uhr geöffnet (mit Gastronomie-Service)
Ein Restaurant im historischen Denkmalensemble des Stadtkerns. 
Sowohl die alten ausgedehnten Kelleranlagen als auch die auf niedrigen Polygonstützen ruhenden Kreuzgewölbe sind erhalten.
10:00 - 18:00 Uhr: Führungen durch die Kellergewölbe und Katakomben.

(2) Besucherbergwerk Mellestollen / Waldhotel Mellestollen,
Wittmansgereuther Straße
11:00 bis 18:00 Uhr geöffnet (mit Gastronomie-Service, Biergarten)
Gehen Sie auf Entdeckungsreise durch die ehemalige Erzgrube zu Wittmansgereuth.
Aktion: Glück auf – Bergtour unter Tage (kostenpflichtig), Museum zur Bergwerksgeschichte, Mineralausstellung mit Verkauf, Vorträge von erfahrenen Geologen, Streichelzoo für Kinder.

(3) Stadttor Darrtor, Darrtorstraße
10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet
Besichtigen Sie den ältesten und interessantesten Torturm der Stadt.
Informationen sowie Führungen durch Ehrenamtliche des Caritas-Freiwilligenzentrums.

(4) Ehemalige Waschmaschinenfabrik Adam Schmidt
12:00 bis 18:00 Uhr geöffnet
Ab 1903 nach einem Großbrand in mehreren Bauabschnitten neu ereichtet als Industriebau mit einer Klinkerschmuckfassade, 1945 bei einem Bombenangriff teilweise zerstört und ab 2003 etappenweise etappenweise Sanierung und Umnutzung für Wohnungen und Büro/Gewerbeeinheiten. Damit hat die Alte Waschmaschine bereits einiges erlebt. Zum Denkmaltag ermöglicht der Eigentümer die Besichtigung der neu eingerichteten Gewerbeeinheit.

(5) Schaubergwerk Feengrotten Saalfeld, Feengrottenweg 2
10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet I Führungen (kostenpflichtig) - Anmeldung erforderlich, Tel. 03671-55040
Erleben Sie eine märchenhafte Untertagewelt - farbenprächtige Tropfsteine und schillernde Grottenseen.

(6) Gertrudiskirche Graba, An der Gertrudiskirche 1
10:00 Uhr Andacht | 10:00 bis 17:00 Uhr offene Kirche 
15:00 Uhr Konzert mit festlicher Musik
Besonderes Highlight der Gertrudiskirche ist der sieben Meter hohe spätgotische Flügelaltar von Hans Gottwald.

(7) Johanneskirche, Kirchplatz 1
Eine der größten gotischen Hallenkirchen Thüringens.
10:00 bis 16:00 Uhr geöffnet
12:00 - 16:00 Uhr offene Kirche
14:00 Uhr Orgelführung
13:00 - 16:00 Uhr Rundgang über den Dachboden
18:00 Uhr "Geistliche Chormusik" Konzert mit dem Augustiner Vocalkreis 

(8) Katholische Kirche „Corpus Christi“, Pfortenstraße 14
10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet 
Die Kirche im neuromanischen Stil wurde 1905/1906 errichtet. 
Sehenswert sind u. a. der Zelebrationsaltar mit acht Heiligen, die in Saalfeld besonders verehrt werden, sowie das Rosettenfenster.

(9) Kirche zu Aue am Berg, Ortsmitte
10:00 - 12:00 Uhr geöffnet I 11:00 Uhr Andacht
Die Kirche gehört zu den ältesten Kirchen des Landkreises und gelangte im späten Mittelalter zu großer Bedeutung als Wallfahrtsort. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten gehören ein Kruzifix aus dem späten 12. Jahrhundert und eine Marienfigur um 1300.

(10) Marienkirche Gorndorf, Ratsgasse 2a
10:00 bis 12:00 Uhr geöffnet | 10:00 Uhr Andacht
Im Jahr 1328 wurde Gorndorf erstmals in Zusammenhang mit dem der Maria geweihten Gotteshauses genannt. Am Kirchturm erkennt man unterhalb des Sims zum Obergeschoss kleine Kleeblattbogenfenster. Im Inneren befindet sich ein gotischer Schnitzaltar von 1460.

(11) Martinskapelle, Friedensstraße 62
10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet I 10:00 Uhr Andacht
Die Martinskapelle, auch Siechenkapelle genannt, wurde im 13. Jahrhundert gebaut. 
Sie ist ein kulturhistorisch wertvolles Bauwerk und eine Stätte der stillen Andacht (Radfahrkapelle).

(12) Morassina Schaubergwerk & Heilstollentherapie, Schwefelloch 1
10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet
Der Gast wird durch den Altbergbau des ehemaligen Vitriolwerkes Morassina geführt. 
Er erfährt Wissenswertes über das Dasein von Alexander von Humboldt und das Leben der Bergleute von 1683 bis 1860.

(13) Nikolauskapelle Köditz, Kapellenstraße 12 
10:00 bis 12:00 Uhr geöffnet | 11:00 Uhr Andacht
Die im 12. Jahrhundert im romanischen Stil erbaute Kapelle gehörte früher zum Kirchspiel Graba. 1579 wurde neben der Kapelle ein Friedhof angelegt. 
1640 wurde die Kapelle beschädigt und erst 1682 instandgesetzt. Damals wurde die noch heute zu sehende Kassettendecke mit Rosettenmalerei eingesetzt.

(14) Oberes Tor, Obere Straße 
9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet 
Das Obere ist eines der vier noch erhaltenen Stadttore Saalfelds. Es stammt aus dem 15. Jahrhundert und bildete den südlichen Zugang zur Stadt. Nach der bautechnischen Sanierung und der Errichtung einer Zuwegung entstand im Frühjahr 2020 im Oberen Tor ein fachbezogenes Museum, das die Bauweise und Funktion mittelalterlicher Stadtbefestigungsanlagen mit Stadtmauern, Stadttoren und Tortürmen erläutert.
Aktion: Das Obere Tor kann am heutigen Tag kostenfrei besucht werden.

(15) Orangerie und Schlosspark, Halbe Gasse 20 
10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet 
Eine der bedeutensten Orangerien in Thüringen, da es nur noch 30 in Thüringen gibt, welche als solche erkennbar sind. Die Saalfelder Orangerie besitzt auch eine besondere Bedeutung, das sie noch vor der Orangerie des Weimarer Schlosses Bevedere errichtet wurde.
Aktion: "Tag der Offenen Tür" mit dem Bildungszentrum Saalfeld sowie Versorgung und Kulturprogramm für Kinder. Führungen in der Schlossparkanlage um 10:30 Uhr,
12:00 Uhr und 13:30 Uhr.

(16) Park und Villa Bergfried, Bergfried 1
13:00 bis 17:00 Uhr geöffnet 
Die Anlage, bekannt als "behaglich bemessenes Haus" geplant, ähnelt mit Park, Wirtschaftsgebäuden, Gärtnerei und Torhäusern einem modernen Schloss. Rundgänge durch die Villa sind möglich; Bild- und Informationstafeln verdeutlichen die Geschichte des Hauses. Tauchen Sie ein in das Leben von Dr. Ernst Hüther.
Aktion: Führungen im Bergfriedpark finden 14:00 und 16:00 Uhr statt.

(17) Residenzschloss, Schloßstraße 24
10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet | 10:00 Uhr Andacht Schlosskapelle
1680 - 1745 erfolgte die Nutzung des barocken Residenzschlosses durch dien Herzöge von Sachsen-Saalfeld. Ab 1919 begann die Umnutzung als Behördenhaus. Heute ist es Sitz des Landratsamtes Saalfeld-Rudolstadt.
Aktion: ab 10:00 Uhr stündlich Führungen (Treffpunkt: Haupttreppe vor dem Schloss)

(18) Schlösschen Kitzerstein, Schwarmgasse 24
10:00 bis 14:00 Uhr geöffnet 
1521 - 1522 wurde das heutige, reich gegliederte "Schlösschen" im Stil der Frührenaissance anstelle des Thünahofes unter Verwendung noch stehender Grundmauern des Vorgängerbaues eines Wehrturmes der Stadtmauer erbaut.
Heute befindet sich hier die Saalfelder Musikschule.
Aktion: Mitarbeiter und Musikschullehrer geben Einblick in die Geschichte des Schlösschens und die heutige Nutzung. Instrumente werden vorgestellt und dürfen ausprobiert werden. Die Gäste dürfen sich über kleine musikalische Überraschungen freuen. Führungen durch das Haus können individuell angeboten werden.

(19) Stadtmuseum im Franziskanerkloster, Münzplatz 5
10:00 bis 17:00 Uhr: Führungen zur Gebäude- und Klostergeschichte
Das Saalfelder Stadtmuseum präsentiert mit dem ehemaligen Franziskanerkloster eines der bedeutensten Baudenkmäler Thüringens. In den historischen Mauern werden Geschichte, Kunst und Kultur der Stadt lebendig.
Sonderausstellungen: "Was konnten sie tun? Widerstand gegen den Nationalsozialismus - Eine Ausstellung der Stiftung 20. Juli 1944 in Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte Deutscher Widerstand" 

(20) Talmühle in Wickersdorf, Nr. 47
12:00 - 18:00 Uhr geöffnet
Urkundlich im 17. Jahrhundert erwähnt; seit 1700 im Besitz der Familie Lang.
Die Malmühle wurde 1959 stillgelegt und 1967/71 zu Wohnhaus und Pension umgebaut. Oberschlächtiges Wasserrad, Durchmesser 4,50 m zum Betreiben des Sägegatters und des Generators zur Energiegewinnung, Wasserkraft der Schwarzen Sorbitz.

(21) Windmühle Ditrrichshütte, An der Windmühle 3
12:00 - 17:00 Uhr geöffnet
1865 wurde die Turmwindmühle Dittrichshütte erbaut und war bis 1954 in Betrieb. In den folgenden Jahren setzte allmählich der Verfall ein. 1972 erwarb die Gemeinde das Objekt und die Mühlenfreunde aus Braunsdorf und Dittrichshütte restaurierten die Mühle. Seit 1981 wird sie als Heimatmuseum genutzt und befindet sich in der Obhut des örtlichen Heimatvereins. Führungen werden bei Interesse angeboten.

Sonderausstellung zum Kriegsende 1945 - "Was konnten sie tun? Widerstand gegen den Nationalsozialismus 1939 - 1945
13.09.2020 - 01.11.2020
Die Ausstellung zeigt, wie vielfältig die Formen des Widerstands gegen den Nationalsozialismus waren.
Manche Menschen verbreiteten Informationen ausländischer Rundfunksender, druckten Flugblätter und verteilten
sie. Andere halfen verfolgten Juden, Kriegsgefangenen oder Zwangsarbeitern. Und einige versuchten, Hitler zu stürzen,
um seine verbrecherische Herrschaft und den Krieg zu beenden.
Stadtmuseum Saalfeld, Münzplatz 5 | Di - So 10:00 - 17:00 Uhr


Nostalgiefahrten mit dem Oldtimerbus FLEISCHER S5 RU
In diesem jahr können Sie sich bei einer Rundfahrt mit dem Oldtimerbus vorbei an historischen Bauten und geschichtsträchtigen Schauplätzen durch die Feengrottenstadt chauffieren lassen. Der Oldtimer, den das orstansässige Nahverkehrsunternehmen komBus in liebevoller Kleinarbeit aufbaute, stammt aus dem Jahr 1972, hat 41 Sitzplätze und eine Motorleistung von 190 PS. In den siebiger und achtziger Jahren setzten die Kraftverkehrsbetriebeb der ehemaligen DDR Busse diesen Typs im Reiseverkehr ein.
Die Rundfahrten beginnen um 11:00 Uhr an der Haltestelle Markt/Anker und fahren bis 17:00 Uhr immer zur vollen Stunde ab dieser Haltestelle.

Alter Park erwacht zu neuem Leben - Bergfriedpark als Außenstandort
der BUGA 2021
Der Bergfriedpark stellt in seiner Verbindung von architektonischer und landschaftlicher Gestaltung ein in Thüringen einzigartiges Beispiel bürgerlicher Gartenkunst zu Beginn des 20. Jahrhunderts dar. Das heutige Erscheinungsbild der Anlage basiert im Wesentlichen immer noch auf dem Entwurf des Architekturbüros Lossow und Kühne aus dem Jahr 1926. Dieser sehr gute Erhaltungszustand ist ein Glücksfall für die Geschichte der Gartenkunst.
Im Rahmen der BUGA 2021 in Erfurt wird dem Park nun neues Leben eingehaucht.
Als Außenstandort der BUGA laufen zur Zeit zahlreiche Projekte zur Erneuerung des Geländes.So sollen die verschiedenen Bereiche des Parks, wie die Rosenterrasse, der Steilhang und das Nymphäum aufgewertet werden. Damit verbunden ist das Ziel, Saalfeld noch atrraktiver für Einwohner und Touristen zu gestalten und das Angebot an Grün- und Erholungsflächen im städtischen Raum deultich aufzuwerten.

Für alle Denkmale gelten die aktuellen Hygienevorschriften!


Booking.com

Prospektbestellung

Zum Bestellformular >>